Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Tram Bern – Ostermundigen Nach dem Bundesgerichtsurteil wird das Projekt vorangetrieben

13. März 2019 – Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat das Ergebnis der Volksabstimmung vom 4. März 2018 über die Kreditvorlage zum Tram Bern – Ostermundigen erwahrt. Dies, nachdem das Bundesgericht eine Beschwerde gegen die Abstimmung abgewiesen hat. Nun werden die Arbeiten für die neue Tramlinie mit Hochdruck vorangetrieben. Im Vordergrund stehen dabei die Wendeschlaufe im Oberfeld und der Knoten am Bahnhof Ostermundigen.

Mit dem Bundesgerichtsentscheid und der Feststellung der Rechtskraft des Abstimmungsresultats zum kantonalen Projektierungs- und Realisierungskredit für das Tram Bern – Ostermundigen durch den Regierungsrat liegen nun alle nötigen Finanzierungsentscheide auf kantonaler und kommunaler Ebene vor. Damit kann die Planung rasch weitergeführt werden.

Das Projekt Tram Bern – Ostermundigen basiert auf den Plänen des früheren Tram Region Bern. Allerdings sind einige Anpassungen am ursprünglichen Vorhaben nötig. Dabei geht es insbesondere um die Projektierung der Wendeschlaufe beim Sportplatz in Ostermundigen und die Ausgestaltung des Bahnhofs Ostermundigen zu einem Umsteigeknoten zwischen Tram, Bus und S-Bahn.

Parallel dazu werden auch die Gespräche mit den Einsprechenden aus dem damaligen Projekt fortgesetzt. Der Baustart ist gemäss aktualisierter Planung Ende 2023 / Anfang 2024 vorgesehen. Für die Umsetzung wird wie bei Tram Bern West eine Aktiengesellschaft gegründet werden. Getragen wird die künftige Gesellschaft von den Bauherren BERNMOBIL, Stadt Bern und Ostermundigen. Das erste Tram soll ab 2027 / 2028 nach Ostermundigen fahren.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.mportal.be.ch/mportal/de/index/mediencenter/medienmitteilungen.html